Zum Inhalt

Kategorie: Hardware

TP-Link TL-WR841ND als WLAN Accesspoint

Da meine FRITZ!Box 6320 v2 (5.28) nicht die WLAN Qualität/Performance/Zuverlässigkeit liefert, die ich gerne hätte, habe ich mich nach einem günstigen WLAN Accesspoint umgesehen, den ich hinter die FRITZ!Box klemmen kann und der die WLAN Aufgaben der FRITZ!Box übernimmt. Bei Amazon bin ich dann über den Router  TL-WR841ND von TP-Link gestolpert (ja, kein reiner Accesspoint, ich weiß): Fast 300 4 bis 5 Sterne Bewertungen für gute 20€? Kann also nicht ganz so schlecht sein, das Ding. Auch wenn es ein Router ist, der eigentlich mit einem DSL Modem zusammen genutzt werden möchte, tut er seine Arbeit auch als WLAN Accesspoint sehr gut. Alternativ gibts für ein paar € mehr noch das Modell TP-Link Archer C1200, mit drei Antennen, Gigabit Ethernet und einem USB Port, um z.B. eine Festplatte oder einen Drucker anzuschließen und im Netzwerk freizugeben. Wer noch etwas mehr WLAN Leistung benötigt, sollte einen Blick auf den TP-Link AC3150 oder den großen Bruder TP-Link Archer C5400 werfen. Oder die extrem kompakte Variante, die hervorragend als Accesspoint funktioniert: TL-WA850RE

Mit den folgenden Schritten hat der TL-WR841ND das WLAN der FRITZ! Box bei mir ersetzt:

  1. IP Adresse des TL-WR841ND auf 192.168.1.2 geändert (die FRITZ! Box hat 192.168.1.1 bei mir)
    TL-WR841ND-LAN
  2. DHCP beim TL-WR841ND deaktiviert (erfordert einen Neustart)
    TL-WR841ND-DHCP
  3. WLAN der FRITZ!Box deaktiviert
    FritzBoxWlan
  4. WLAN beim TL-WR841ND identisch zur Konfiguration der FRITT!Box eingestellt, d.h. gleiche SSID und gleicher WPA2 Key
    WLAN_1
    WLAN_2
  5. TL-WR841ND Router Port 1, 2, 3 oder 4 mit der FRITZ!Box verbunden (nicht (!!!) mit dem WAN Port des TL-WR841ND)
    wan_unplugged

Alle Geräte, die bisher via FRITZ!Box mit dem WLAN verbunden waren, haben sich ohne jeglichen Aufwand (dank gleicher SSID und gleichem WPA2 Key) verbunden, von der FRITZ!Box weiterhin per DHCP eine IP Adresse bekommen und haben Internetzugang.

Der Aufwand hielt sich mit ca. 10 Minuten für die FRITZ!Box und den TL-WR841ND sehr in Grenzen, den Kabelsalat nachher ordentlich zu verstecken, hat etwas länger gedauert.

Update vom 12.02.2013:
Am PC hab ich einen WLAN USB Stick von TP-Link: TL-WN821N
Durch drei Wände hindurch ist die Verbindungsqualität ganz hervorragend:

TL-WN821N

Damit kann ich meine 50 MBit Leitung von Unitymedia auch fast zu 100% nutzen:

Update vom 30.06.2013:
Mich haben viele Leute gefragt, warum ich den TP Link Router nicht per WAN Port an die Fritz Box anschließe, weil das mit einer passenden Konfiguration scheinbar auch funktioniert: Dann wird der TP Link Router als echter Router genutzt, ich möchte aber nur die WLAN  Accesspoint Funktionalität nutzen.

WLAN Probleme bei der FRITZ!Box 6230 v2 (Firmware 5.28)

Ich bin seit einigen Tagen Besitzer einer FRITZ!Box 6230 v2 von Unitymedia mit der momentan aktuellen Firmware 5.28. An sich ist das Gerät gut, was allerdings gar nicht geht, sind die plötzlichen WLAN Aussetzer. Die Qualität der Verbindung an sich ist gut, auch durch mehrere Wände hindurch, nur nach einiger Zeit gibts Verbindungsabbrüche.

Eine kurzfristige Lösung ist dann das deaktivieren und aktivieren meines USB WLAN Adapters.

WLAN USB

Aussehen tut das Problem so:

WLAN Status

Die Verbindung an sich ist also OK, nur selbst bei einem Ping vom PC aus auf die FRITZ!Box gibts Aussetzer.

ping -t 192.168.1.1

Immerhin scheine ich nicht alleine mit dem Problem zu sein, eine wirkliche Lösung habe ich aber auch nicht gefunden.

WD TV Live als NAS nutzen

Es ist mir vorher noch nie aufgefallen, aber scheinbar lässt sich der WD TV Live Player als sehr einfaches/billiges/rudimentäres NAS nutzen. Einfach ein USB Gerät anschließen und in den Einstellungen die Funktion „WD TV Live im Netzwerk freigeben“ aktivieren. Bei Bedarf lassen sich noch Benutzername und Passwort vergeben. Danach taucht der Player im Netzwerk als Computer auf und bietet das USB Gerät als Freigabe an (LeChuck ist mein normaler PC im LAN).

WD TV Live im Netzwerk

Die Freigabe kann dann z.B. als Netzlaufwerk verbunden werden. Leider ist die Performance nicht sonderlich gut. Ich habe mal die Geschwindigkeit mit dem NAS performance tester getestet und die sieht leider nicht berauschend aus: nur ca. 4 MB/s. Evtl. liegt es auch an der uralten USB Festplatte, mit der ich das gerade ausprobiert habe.

WD TV Live NAS Performance

Aber… eine quasi kostenlose Lösung, falls man eh einen WD TV Live Player hat und noch irgendwo ein USB Festplatte (oder einen USB Stick) rumfliegen hat.

Probleme mit WD TV Live seit Version 1.06.43

Am 17.01.2013 gabs nach langer Zeit mal wieder ein Update für den WD TV Live Mediaplayer: 1.06.43.

Danach hatte ich aber ziemliche Probleme, wieder auf Netzwerkfreigaben zuzugreifen. Das Problem ließ sich damit lösen, die gespeicherten Zugangsdaten zu löschen und bein erneuten Zugriff auf die Freigaben wieder anzugeben. Was allerdings noch schlimmer war, ist eine ca. 30 Sekunden Pause zu Beginn beim Abspielen und Spulen von AVI Dateien. Sehr nervig… Andere Leute sind auch nicht wirklich zufrieden mit dieser Firmware Version. Ich habe ein Downgrade auf Version 1.06.15 durchgeführt, damit sind die genannten Probleme verschwunden. Also erstmal das übernächste Firmware Update abwarten.

Nokia E63 zurücksetzen

Um alle Daten, Einstellungen und nachträglich installieren Programme vom Nokia E63 zu entfernen, kann man folgenden Code nutzen: *#7370# Wenn danach nach einem Mastercode gefragt wird, könnte es 12345 sein, falls man diesen nie selbst gesetzt hat. Nach einem Neustart hat man dann ein jungfräuliches E63 in der Hand.

Nokia E63 Update via Ovi Suite

Aktuelle Versionen der Nokia Ovi Suite bieten an, die Software des Handys zu aktualisieren. Scheint auch ganz gut zu klappen, nur man sollte beachten, daß das Update alle Benutzerdaten löscht und man während des Updates ein mögliches Bluetooth Dongle am PC deaktiviert oder abzieht, denn nach dem Neustart des Handys werden fröhlich Bluetooth Verbindungen aufgebaut, die die Zurücksicherung von Backups arg verlangsamt, denn dann wir die USB Verbindung ignoriert. Wer ganz viel Geduld hat, kann das ganze Update natürlich auch per Bluetooth durchführen…