Zum Inhalt

WD TV Live als NAS nutzen

Es ist mir vorher noch nie aufgefallen, aber scheinbar lässt sich der WD TV Live Player als sehr einfaches/billiges/rudimentäres NAS nutzen. Einfach ein USB Gerät anschließen und in den Einstellungen die Funktion „WD TV Live im Netzwerk freigeben“ aktivieren. Bei Bedarf lassen sich noch Benutzername und Passwort vergeben. Danach taucht der Player im Netzwerk als Computer auf und bietet das USB Gerät als Freigabe an (LeChuck ist mein normaler PC im LAN).

Die Freigabe kann dann z.B. als Netzlaufwerk verbunden werden. Leider ist die Performance nicht sonderlich gut. Ich habe mal die Geschwindigkeit mit dem NAS performance tester getestet und die sieht leider nicht berauschend aus: nur ca. 4 MB/s. Evtl. liegt es auch an der uralten USB Festplatte, mit der ich das gerade ausprobiert habe.

Aber… eine quasi kostenlose Lösung, falls man eh einen WD TV Live Player hat und noch irgendwo ein USB Festplatte (oder einen USB Stick) rumfliegen hat.

Published inHardware

3 Comments

  1. David David

    Hallo, entweder bin ich DUMM, oder…
    Mir ist es nicht gelungen, das Gerät im Netz als Server zu sehen.
    Ich will dirrekt aus dem Gerät in meine HiFi Anlage streamen, aber ich sehe das Gerät nicht als Server, nur als Wiedergabegerät.
    USB Flash Disk mit Musik ist drin, MAC und Windows Freigabe ist an, und nichts.
    Wäre es bitte möglich es nochmals mehr detailiert zu beschreiben?
    Danke!
    Gruß
    David

    • Hi David,
      ich hab meinen WD TV Live Player schon seit längerer Zeit nicht mehr in Betrieb, daher kann ich dir leider nicht bei deinem Problem helfen.

  2. David David

    Hallo Dennis!
    Danke für schnelle reaktion.

    Schade. Ich habe im Netz nichts weiteres gefunden.
    Ich benutze meinen WD TV Live Player in der Verbindung mit einem externen NAS Server,
    das funktionier ziemlich gut. Ich steuere es über iPad und Plug Player. Einen Nachteil hat
    es dennoch, die Reaktionen auf Befehle sind ziemlich träge. Deshalb habe ich gehofft,
    dass ich es so verbessern könnte…

    Gruß
    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.